Aktuelles

VORÜBERGEHENDE SCHLIESSUNG UNSERER BEIDEN WALDORFKINDERGÄRTEN

Liebe Eltern, liebe Familien, 

die beiden Kindergärten "Wiener Straße" und "Haus Tomte" sind vorübergehend geschlossen. Aufgrund des aktuellem Beschlusses der Landesregierung zur Schließung aller Kindertageseinrichtungen im Land Sachsen-Anhalt bleiben auch unsere beiden Einrichtungen bis zunächst 31. Januar 2021 geschlossen. 

Eine Notbetreuung wird nach Maßgabe des aktuellen Erlasses des Ministeriums für Arbeit, Soziales und Integration wie folgt vorgehalten: 

Voraussetzung der Inanspruchnahme ist, dass ein/e Erziehungsberechtige/r, bzw. im Fall der Alleinerziehung eine alleinerziehende Person, in Berufen der sog. kritischen Infrastruktur als unentbehrliche Schlüsselperson tätig ist und eine Betreuung anderweitig nicht sichergestellt werden kann. (sogenannte Ein-Eltern-Regelung)

Zur kritischen Infrastruktur gehören folgende Bereiche:

Gesundheitsbereich*

  • Kliniken
  • Arztpraxen
  • Pflegeeinrichtungen (ambulant und stationär) 
  • Fahrdienste (z.B. Krankentransporte)
  • Unternehmen für Medizinprodukte
  • veterinärmedizinische Versorgung 
  • Pharmazeutische Versorgung 

Versorgung und Entsorgung 

  • Energie
  • Wasser
  • Müllentsorgung 
  • Einzelhandel 
  • Arznei 
  • Telekommunikation 

Weitere

  • Justiz
  • Polizei
  • Feuerwehr auch Angehörige von Freiwilligen Feuerwehren
  • Einheiten des Katastrophenschutzes
  • Personal in Krisen-und Pandemiestäbenin Behörden und Unternehmen
  • Personal in Geldinsituten das unmittelbar mit der mit der Abwicklung des Zahlungsverkehrs befasst ist
  • Beschäftigte bei der Post
  • Erzieher*innen
  • Lehrer*innen
  • unabdingbare Bedienstete der Landes-und Kommunalverwaltung 
  • Mitarbeiter bei Behörden, deren Behördenleitung schriftlich bestätigt, dass die jeweilige Person benötigt wird, um die Handlungsfähigkeit der Verwaltung sicher zu stellen
  • öffentlicher Personalnahverkehr
  • Berater*innen in Schwangerschaftskonfliktberatungsstellen
  • Bestatter*innen 

Allerdings gilt: Allerwichtigstes Ziel ist es, die Ansteckungsgefahr zu reduzieren. Auch Eltern, die einer der zuvor genannten Berufsgruppen angehören, wird daher empfohlen, dass die Kinder zu Hause betreut werden. 

Aufgenommen werden dürfen darüber hinaus nur Kinder die:  

  • keine Krankheitssymptome aufweisen
  • nicht in Kontakt zu einer infizierten Person stehen oder seit dem Kontakt mit einer infizierten Person 14 Tage vergangen sind
  • sich nicht in einem Gebiet aufgehalten haben, das durch das RKI zum Zeitpunkt des Aufenthalts als Risikogebiet ausgewiesen war oder innerhalb von 14 Tagen danach als solches ausgewiesen worden ist. 

Für die Anmeldung zur Notbetreuung nutzen Sie bitte das aktuelle Formular, welches  wir Ihnen am 06.01.2021 zugesandt haben. Gerne senden wir Ihnen das Formular auch per Mail zu.

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an die Geschäftsführerin Frau Schöpke. Sie erreichen sie per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

Der Vorstand